Feinsliebchen aus Eisen mit Drähten aus Gold (SF-Lieder und -Gedichte)

4,40 Stern(e) 21 Bewertungen

Bernd

Foren-Redakteur
Teammitglied
Aus "Des Kyborgs Wunderhorn"

Feinsliebchen aus Eisen mit Drähten aus Gold,
Feinsliebchen aus Eisen mit Drähten aus Gold,
komm mit mir auf Reisen, du Jungfrau so hold,
und hättst du und hättst du mitfahren gewollt,
kämst mit mir auf Reisen du Jungfrau so hold.

Feinsliebchen aus Eisen, der Regen, er naht,
Feinsliebchen aus Eisen, der Regen, er naht,
bedroht deine Kreise und schadet dem Draht,
und hättst du und hättst du gehorcht meinem Rat,
hättst vorher genommen in Butter ein Bad.

Feinsliebchen aus Eisen, nimms nur nicht so schwer,
Feinsliebchen aus Eisen, nimms nur nicht so schwer,
du folgst mir aus Meißen ja doch nicht hier her,
und hättst du und hättst du gewußt, wo ich wär,
hätt dich nicht getroffen der Blitz niemals mehr.
 
Zuletzt bearbeitet:

flammarion

Foren-Redakteur
Teammitglied
das

ist einfach herrlich! lange nicht mehr sowas feines gelesen. kommt in meine sammlung. ganz lieb grüßt
 

Bernd

Foren-Redakteur
Teammitglied
Funken sprühten in den Augen,
Skalenlämpchen glühten matt,
ein Gerät begann zu saugen
Strom aus der Millionenstadt.

Alle Fernseher verstummten,
keine Heizung heizte noch,
keine Trafos, die mehr brummten,
aber ich, ich brummte doch.
 

flammarion

Foren-Redakteur
Teammitglied
also,

lieber bernd, sowas herrliches lasse ich mir gern öfter mal vorbrummen. da brauch ich keine zentralheizung, deine poesie wärmt genügend. ganz lieb grüßt
 

Bernd

Foren-Redakteur
Teammitglied
Langsam gehe ich mit Bangen,
unerwartet, puterrot
wird die Farbe deiner Wangen,
weil die dunkle Flamme loht.

Meine Röhren glühen,
meine Spule summt,
meine Funken sprühen,
schon bin ich verstummt.

Wenn die Wangen schmelzen tropfen,
wird der Isolierschlauch hart,
keiner wird die Löcher stopfen,
alle fühlen sich genarrt.

Selbst als Gerippe bin
ich schön noch anzusehn,
und tief im Innern drin,
da kann ich mich verstehn.

So ein Haufen wilder Steine
hat mich heute eingehüllt,
Wurzeln dringen zu mir keine
vor, und tiefe Stille brüllt.

Hätt ich all die Pfützen
früher nur gekannt,
hätt sie können nützen,
wär nicht ausgebrannt.
 

flammarion

Foren-Redakteur
Teammitglied
menschenskind,

wie machst du das bloß? ick schmelze nur so dahin, wenn ick das lese! bin ganz jieprig auf mehr davon. mach des cyborgs wunderhorn bitte ganz, ganz voll! sehr lieb grüßt
 

Bernd

Foren-Redakteur
Teammitglied
Ich liefere ein "m" nach:

Langsam gehe ich mit Bangen,

unerwartet, puterrot

wird die Farbe meiner Wangen,

weil die dunkle Flamme loht.

------


Wenn puterrot das Lämpchen glimmt,
dann bleibe ich zu Haus,
ich prüfe nach, ob alles stimmt
und klicke mit der Maus.

Programme schreiben kann ich nicht,
dazu bin ich zu klein,
doch Icons hab ich oft geklickt,
wie wird sich Mutti freun.

Ich habe auch ein Spielprogramm,
und spiel den ganzen Tag,
und möchte gern das nächste hamm,
wie ich's wohl Mutti sag? ...
 

Bernd

Foren-Redakteur
Teammitglied
Hab Dank, Flammarion.

Kommt ein Ufo geflogen,
landet auf meinem Fuß,
doch ich kann mich nicht bewegen,
weil ich hierbleiben muß.

Liebes UFO, fliege weiter,
komm herunter vom Fuß,
denn sonst muß ich laut weinen
und mein Fuß wird zu Mus.
 

flammarion

Foren-Redakteur
Teammitglied
einfach

köstlich! einherrlicher nachtisch zum frühstück. ich freue mich schon auf deine variante von "alle meine entchen" und "fuchs, du hast die gans gestohlen"! ganz lieb grüßt
 

Bernd

Foren-Redakteur
Teammitglied
Alle meine UFOs
fliegen durch das All,
fliegen durch das All,
immer wenn sie landen,
gibt es einen Knall.

Alle meine UFOs
fliegen durch den Raum,
fliegen durch den Raum,
auf der Erde sieht man
UFOs nur im Traum.

Alle meine UFOs
kommen von weither
kommen von weither
und wenn man sie öffnet,
sind die UFOs leer.
 

Bernd

Foren-Redakteur
Teammitglied
Naturtrieb

Wie die Elektronen leben
in dem bunten Drahtgewirr,
hunderttausend Bits ergeben
die dualen Zahlen mir.
So in meines Netzteils Grunde
treibt es mich in jeder Stunde
[ 6]hin zu dir
[ 6]Dich zu mir,
[ 6]Kabelbaum
[ 6]verbindet hier.
Ohne deine Ströme
[ 6]stünde ich längst still,
[ 6]mein Verlangen
[ 6]anzufangen
[ 6]wär gesperrt. Ich will.
(Denk an Jakob Böhme.)
 

Bernd

Foren-Redakteur
Teammitglied
Beruf

"Kyborg, was ist dein Beruf?"
"Frag den Menschen, der mich schuf,
um sich besser zu verstehen
und in mir sich selbst zu sehen.

Augen gab er mir ein paar,
daß sie leuchten wunderbar,
er gab mir auch lange Ohren,
(wunderschöne Rezeptoren,)

er schuf mir zum Gehen Beine,
die viel schöner sind, als seine.

Er schuf Arme mir und Hände,
was sich wohl von selbst verstünde,
könnte nennen er die Gründe,
(wenn er dafür Gründe fände).

. stellte mich dann ins Gelände,
und er schuf mir ein Gehäuse,
wunderschöne starke Wände,
undurchdringbar für die Mäuse."
 

Bernd

Foren-Redakteur
Teammitglied
+
In einem alten Manuskript obigen Gedichtes findet man anstelle des Wortes "Augen" noch das Wort "Fotozelle". In der Zwischenzeit haben sich die Sinnesorgane des Kyborgs weiterentwickelt. Zum Sehen verwendet er heute bekanntlich Fernsehkameras, Ultraschallrezeptoren, Infrarotdetektoren, Radarsysteme sowie Richtantennen.
 

flammarion

Foren-Redakteur
Teammitglied
oh! ah!

bin wieder mal ganz hin und weg. und ganz grün und gelb vor neid. und blaß vor bewunderung. das druck ich mir jetzt alles aus und nehme es nachher mit ins theater. unser intendant ist auch ein verkappter lyriker. ganz lieb grüßt
 

Bernd

Foren-Redakteur
Teammitglied
Ich lief der Sonne entgegen,
wobei mein Spiegel schmolz,
ich konnte mich nicht mehr regen,
(ich war ja nicht aus Holz.)

Der Spiegel war zerschmolzen,
die Optik war entzwei,
auch fehlten mir zwei Bolzen
und Transistoren drei.

Man wechselte die Arme,
das rechte Bein, den Bauch,
ich wurde wieder munter
und etwas lustig auch.
 

Bernd

Foren-Redakteur
Teammitglied
Ein Kyborg und ein Dromedar

Ein Kyborg und ein Dromedar,
die wandeln durch die Wüste,
sie wandeln, wandeln Jahr für Jahr,
gemeinsam durch die Wüste.

Der Kyborg spricht zum Dromedar:
"Wir wandeln durch die Wüste." ...
"Wir wandeln, wandeln Jahr für Jahr
gemeinsam durch die Wüste."
 

Oben Unten