• Liebe Leselupe-Mitglieder,

    das Forum "Lust und Liebe" wird am 26.05.2022 deaktiviert werden. Ab sofort sind schon keine Neuveröffentlichungen mehr möglich. Alle Inhalte aus diesem Forum werden ebenfalls am 26.05.22 deaktiviert und damit für alle Leser, Mitglieder und Autoren unsichtbar. Falls Sie Werke in diesem Forum veröffentlicht haben, sichern Sie sich diese bitte vor dem 26.05.22 z.B. auf Ihrem lokalen Computer.

    Hintergrund: Suchmaschinen stufen Websiten mit erotischen Inhalten (dazu gehören auch erotische Texte) als teilweise problematisch und altersbeschränkt ein. Das hat deutliche (und negative) Einflüsse auf die Platzierungen von Websiten wie der Leselupe innerhalb von Google und Co. und damit auch auf die Besucherzahlen und Werbeeinnahmen.

    Viele Grüße
    Das Leselupe-Team!

Klein'sche Flasche (Sonett aus dem Buch Ferdinand)

4,00 Stern(e) 1 Stimme

Bernd

Foren-Redakteur
Teammitglied
Ferdinand besuchte Felix Klein,
jener grüßte ihn sehr liebevoll:
"Dass Sie mich besuchen, find ich toll!",
und er goss ihm heißen Kaffee ein.

Ferdinand sah in die Tasse rein,
und er sprach: "Der duftet, wie er soll!"
Als der Kaffee langsam überquoll.
fragte er: "Soll das denn wirklich sein?

Ach, die Tasse hat sogar ein Loch!"
Felix Klein betrachtete die Tasse
und erwiderte: "Gewisslich doch!

Dass Sie das erkannten, find ich klasse!
Und - bevor ich die im Keller lasse -
eine Flasche Wein, die hol ich noch!"
 
Zuletzt bearbeitet:

Bernd

Foren-Redakteur
Teammitglied
Hallo, Sanchéz,
das freut mich. Danke.

Ich denke zur Zeit über ein Gedicht über normale Zahlen nach.

Gesundes Neues Jahr.
 


Oben Unten