liebe mich

4,20 Stern(e) 5 Bewertungen

revilo

Mitglied
Die Steigerung der sinnlichen Begierde in einem Liebesakt.

Und dann?
Stinkt es! Und draußen auf der Straße lärmen die Autos ...

Es gibt nichts Schlimmeres in der Literatur als Erotik/Sex. Man mache Sex, aber halte das Maul, schreibe kein Wort darüber!


feucht leuchtet der Pfirsich

durchstoß mein Gewand

ein tosender Stoß



Das ist doch Sprachkrampf und mit Fotze und ficken schnell erfasst. Nur wer will das lesen ... und warum?

Soeben erträglich in Sachen verkappter! Erotik sind etwa die Romane Effi Briest und Tod in Venedig.


Béla

.....was für ein peinlicher Kommentar.......übrigens nicht dein erster.......ich zum Beispiel möchte so etwas lesen......wenn es dir nicht passt, dann lass es doch sein....niemand zwingt dich......und desavouiere nicht diese hervorragende Autorin......aber sie wird wahrscheinlich grinsen......
 
G

Gelöschtes Mitglied 21884

Gast
Ich habe zu keinem Zeitpunkt, weder hier im thread noch in einem anderen, einem Mitglied den Mund verboten!
Der inkriminierte Satz, aus dem diese Behauptung abgeleitet wird, lautet:

Man mache Sex, aber halte das Maul, schreibe kein Wort darüber!

Das Pronomen 'man' ist hier federführend und muss bei Nebensätzen verschiedenen Grades nicht wiederholt werden, also etwa:

Man mache Sex, man halte aber das Maul, man schreibe kein Wort darüber!

Diese Aussage stellt sich als Forderung von mir an die Literatur dar, nicht etwa an eine Person (hier die Autorin Mimi).

Dir, Mimi, möchte ich aber noch folgendes sagen:

Ich stamme aus einem jüdisch-bürgerlichen Haushalt, in dem freies Denken, Reden und Schreiben buchstäblich großgeschrieben wurden. Nie käme ich auf die Idee, jemandem das freie Wort zu untersagen - nie! Ich bin sehr enttäuscht, dass Du als Linguistin den zitierten Satz falsch zu Deinen Ungunsten ausgelegt hast. Dass andere hier mit komplexeren Satz/Aussagegebilden Schwierigkeiten haben enttäuscht mich natürlich ebenso.
Was die Kraftausdrücke betrifft, mag Übertriebenheit vorliegen, verkleinern sich aber augenblicklich vor dem Hintergrund dessen, was so alles in Lust und Liebe steht ...

Es grüßt
Béla
 

Mimi

Mitglied
Die Steigerung der sinnlichen Begierde in einem Liebesakt.

Und dann?
Stinkt es! Und draußen auf der Straße lärmen die Autos ...

Es gibt nichts Schlimmeres in der Literatur als Erotik/Sex. Man mache Sex, aber halte das Maul, schreibe kein Wort darüber!


feucht leuchtet der Pfirsich

durchstoß mein Gewand

ein tosender Stoß



Das ist doch Sprachkrampf und mit Fotze und ficken schnell erfasst. Nur wer will das lesen ... und warum?

Béla

Ich bestehe hier auf die objektiv erkennbare Faktenwirklichkeit !
... welche individualpsychologischen Erklärungen Du auch anbietest – täuschen sie mich nicht im Geringsten über Deine Relativierungen !

Im Übrigen ...oder by the way... Unhöflichkeit ist ein rücksichtsloses Verhalten, das von fehlendem Respekt und geringer Achtung gegenüber einer anderen Person oder ihrer Meinung zeugt...

und damit ist das Thema beendet!

PS: ganz liebe Grüße an Oliver, Manfred und Jakob!! Ihr seid die Besten, Jungs ;) !!

Mimi
 

revilo

Mitglied
Grüß Dich Oliver!
Vielen Dank für Deine Anregungen zu meinem Gedicht.
Wenn ich es heute... (oder gerade eben erst) lese... bin ich doch relativ zufrieden damit, so wie es ursprünglich "aus mir gekommen ist " ... trifft es im Kern so ziemlich das, was ich damit ja überhaupt ausdrücken wollte :
Die Steigerung der sinnlichen Begierde in einem Liebesakt.

Liebe Grüße
Mimi
Ja , meine Schöne, das war auch nur eine revilo - Version .. mir war klar , dass du volle Pulle Stakkato gegangen bist .. ich drück dich virtuell , wenn’s genehm ist ;)
 

Oben Unten