Lyrik-Rätsel

HerbertH

Mitglied
Rätsel 1:

An welches bekannte Gedicht lehnt sich das folgende in Form und Inhalt an?

Hommage an C.

du lachst und ich weine
warum wir das tun
frage ruhig
wer weiß das schon

ich lache bis du weinst
und spüre dass es passiert

uns zermartert
:)
 

HerbertH

Mitglied
Rätsel 2

Von wem ist das folgende Gedicht geschrieben worden?

Nachts

Nachts hören, was nie gehört wurde:
den hundertsten Namen Allahs,
den nicht mehr aufgeschriebenen Paukenton,
als Mozart starb,
im Mutterleib vernommene Gespräche.
Das ist leicht, weil googelbar...
Sportlicher ists ohne Google ;)
 

HerbertH

Mitglied
Hier sollen Lyrik-Rätsel gestellt und gelöst werden.

Typ A:

Von wem ist das folgende Gedicht geschrieben worden
"....."

Typ B:

An welches bekannte Gedicht lehnt sich das folgende Gedicht in Form und Inhalt an
"....."

Typ C:

Wie lautet die erste Zeile des folgenden Gedichtfragmentes und wer schrieb das Gedicht
"......"

Wenn jemand noch einen weiteren guten Typ von Lyrik-Rätseln kennt, her damit :)

Bitte macht es am Anfang nicht so schwer :). Preise gibt es leider keine, ausser LL-Gummipunkten....

Und nun viel Spass

Herbert
 

Rhea_Gift

Mitglied
Ich müsste googlen - bin ein ganz schlechter Gedichtemerker - leider... :( müssen es Gedichte sein, oder können es auch Prosawerke sein, auf die man sich bezieht?

Hab aber ein Gedicht, das erkennt man allerdings sofort, möcht ich meinen ;)

LG, Rhea
 

Rhea_Gift

Mitglied
Da isset - net schwer - welches Gedicht wohl??

Wie ein Panther tanze ich durch die Nacht,
nichts empfangend, das mich aufmerksam macht -

Tanze nur um meine eigene Mitte,
ich, die Musik und ausgeschloss´ne Dritte,
trinke Bier, um die Stäbe nicht zu sehen,
um mich frei im Kreise zu drehen,
lasse Bilder in mich ein,
die im Herzen aufhören zu sein -

und wünsche mir doch nur den einen Moment,
in dem sich ein Blick durch die Stäbe brennt
der mein Inneres nach Außen kehrt,
der mich die Stäbe übersehen lehrt,
der mich herauslockt aus meinem Kreis,
der den Weg zum Ich-Du-Wir mir weist -

Doch wie ein Panther tanze ich durch die Nacht,
nichts empfangend, das mich aufmerksam macht.

Also - wer das nicht errät... ;)
 

Rhea_Gift

Mitglied
das könnte der ein oder andere ebenfalls in der LL schon gelesen haben - in Anlehnung an wen??

In der allerkleinsten Silbe liegt die Agonie des Alls verborgen
stirbt entsetzlich tiefes Stöhnen, Höhnen herben Halls - verborgen
auf dem Blatt Papier liegt stumm ein Wort, das Welten dir ergründet
stirbt dein Blick, das Herz obsiegt, im Ton des Sinnverfalls verborgen
und im Klang, so unbeschrieben, liegt woran Gefühl sich gleich entzündet
Urknallbrennen, Sternenstaub im Prisma - jedenfalls verborgen
hör das Rauschen, siehst du Sätze, schließ die Augen, blind nur Lauschen -
Harmonie im Fluss, im Bruch Zerfall des Schalls dir klingt dann nicht verborgen
- das ist, wers noch nicht in der LL gelesen hat - etwas schwerer... bitte nicht mitraten, wers schon hier in der LL woanders gelesen hat !! ;)
 

HerbertH

Mitglied
Nur zur Klarheit:

Rheas Panther ist Rätsel 3 - was ist die genaue Frage, Rhea? ;) -, und
Rheas "Agonie des Alls" ist Rätsel 4.

Bei Einstellen neuer Rätsel bitte eine neue Nummer ziehen ;).

Wer Antworten hat, bitte die Nummer des Rätsels mit angeben.
Sonst kommen wir noch durcheinander.

Wer sich nicht ganz sicher ist, ob er/sie die richtige Lösung hat, kann ja auch den/die RätselstellerIn per PN fragen.

Ansonsten: Auch die Auflösungen hier ruhig posten.

Danke und viel Spass beim Rätseln und Raten

Herbert
 
H

Heidrun D.

Gast
Die Idee ist jedenfalls nett. :)

Aber wäre es nicht einfacher, nach Kinderart, denjenigen, der einen Text richtig erraten hat, zum nächsten Einstellen zu verdonnern?

Ich weiß nämlich jetzt schon nicht mehr, was überhaupt gefragt worden ist ... :D

Vorschlagsgrüße
Heidrun
 
R

Rose

Gast
Antwort Rätsel 2

Hallo Herbert,

ich war etwas unsportlich. Die Antwort lautet: Günter Eich.

Blumige Grüße
Rose
 
Rätsel 5

An welches bekannte Gedicht lehnt sich das folgende Gedicht in Form und Inhalt an

Es mag dumm klingen,
wenn ich an deinem T-Shirt rieche,
das du getragen hast.

Noch dümmer und trauriger wäre es,
wenn ich nicht an deinem
T-Shirt gerochen hätte.
 
R

Rose

Gast
Antwort Rätsel 3

Hallo Rhea,

lehnt dein Gedicht an Rilkes "Der Panther" an? Bin nicht ganz sicher.

Blumige Grüße
Rose
 

Rhea_Gift

Mitglied
Na, die Frage steht doch drüber - Nr. 3 - welches Gedicht wohl = an welches Gedicht lehnt sich das an? Gern auch benennen von wem...

Und bei Nr. 4 das Gleiche - an welches Gedicht von wem angelehnt?
 

Rhea_Gift

Mitglied
Rose - du liegst vollkommen richtig :) Ich liebe den Panther von Rilke - klar musste der mal verwurstet werden. ;)

Estrella - bzw. Rätsel 5 - das klingt mir nach Erich Fried (Hurra, ich hab mal eins behalten!) - zumindest nach der letzten Strophe dieses Gedichts:

Nur nicht

Das Leben
wäre
vielleicht einfacher
wenn ich dich
gar nicht getroffen hätte

Weniger Trauer
jedes Mal
wenn wir uns trennen müssen
weniger Angst
vor der nächsten
und übernächsten Trennung

Und auch nicht soviel
von dieser machtlosen Sehnsucht
wenn du nicht da bist
die nur das Unmögliche will
und das sofort
im nächsten Augenblick
und die dann
weil es nicht sein kann
betroffen ist
und schwer atmet
[blue]
Das Leben
wäre vielleicht
einfacher
wenn ich dich
nicht getroffen hätte
Es wäre nur nicht
mein Leben [/blue]

>> richtig?? Dann wäre deins ne gute Kurzfassung - ggg

LG, Rhea
 

Rhea_Gift

Mitglied
gefunden: Erich Fried:

Zum Beispiel

Manches
kann lächerlich sein
zum Beispiel
mein Telefon
zu küssen
wenn ich
deine Stimme
in ihm gehört habe
Noch lächerlicher
und trauriger
wäre es
mein Telefon
nicht zu küssen
wenn ich nicht dich
küssen kann

:)
 

Oben Unten