Nachts ist es kälter als draußen

4,10 Stern(e) 7 Bewertungen

acidspy

Mitglied
wie alle andern, sagtest du blasiert,
sollt ich fürs Butterbrot am Tellerrand
die Augen zu und durch, den Kopf im Sand,
mein Leben fristen, statt es ungeniert

dran anzupassen, was ich selber will
und weiß: dass mir mein Hirn der beste Herr-
scher ist, dass ich mich nicht für Geld verzerr
und mir der Clockwork Orange Overkill

ein Selbstmord ist, der nicht vom Leid befreit,
es nur erträglich machen soll, ins Lot
bringt sozusagen, was in einem schreit
verstummt. Da lob ich mir den Hungertod!

Ich stehe mit der Sonne auf
und gehe mit ihr unter.
 

ENachtigall

Foren-Redakteur
Teammitglied
Hallo acidspy, herzlich Willkommen in der Leselupe!

Schön, dass Du den Weg zu uns gefunden hast. Wir sind gespannt auf Deine weiteren Werke und freuen uns auf einen konstruktiven Austausch mit Dir.

Um Dir den Einstieg zu erleichtern, haben wir im 'Forum Lupanum' (unsere Plauderecke) einen Beitrag eingestellt, der sich in besonderem Maße an neue Mitglieder richtet. http://www.leselupe.de/lw/titel-Leitfaden-fuer-neue-Mitglieder-119339.htm

Ganz besonders wollen wir Dir auch die Seite mit den häufig gestellten Fragen ans Herz legen. http://www.leselupe.de/lw/service.php?action=faq


Viele Grüße von ENachtigall

Redakteur in diesem Forum
 

Mondnein

Mitglied
Experimentell, lieber acidspy,

ist offensichtlich nur, daß der letzte Vers nicht auf den vorherigen reimt.
Ich hoffe, Du bist nicht mit Avakedavra identisch, der hier ab und zu so ein Supergedicht reinwirft, wie dieses hier eines ist, und dann wieder den dada dadat.

Es gehört als Sonett in die "Festen Formen", und dort findet es auch mehr Beachtung, da das "Experimentelle" von den meisten lupi lupaeque als eine Art Abfallcontainer angesehen wird, sie schauen hier nicht mal herein, und gar im Sommerloch!, und irgendein Anonymus sucht in willkürlichen Abständen die Autorensterninnenundaußen hier heim, um eine der ersten zwei Primzahlen in den Bewertungsbalken hineinzuschnitzen. Schau Dir die Daten am rechten Rand an und vergleich sie mit denen im "Ungereimten".

Das ist ein gutes Gedicht, es ist ausgezeichnet. Schade, wenn es hier untergeht.

grusz, hansz
 

acidspy

Mitglied
wie alle andern, sagtest du blasiert,
sollt ich fürs Butterbrot am Tellerrand
die Augen zu und durch, den Kopf im Sand,
mein Leben fristen, statt es ungeniert

dran anzupassen, was ich selber will
und weiß: dass mir mein Hirn der beste Herr-
scher ist, dass ich mich nicht für Geld verzerr
und mir der Clockwork Orange Overkill

ein Selbstmord ist, der nicht vom Leid befreit,
es nur erträglich machen soll, ins Lot
bringt sozusagen, was in einem schreit
verstimmt. Da lob ich mir den Hungertod!

Ich stehe mit der Sonne auf
und gehe mit ihr unter.
 

acidspy

Mitglied
Hallo Hansz,

ich gebe dir recht - ich selbst finde auch, dass es ein Sonett ist. Ich wollte nicht gleich mit dem ersten Gedicht jemandem mit einer formellen Abweichung auf die Füße treten. Erfahrung. Danke für den Tipp! Verschieben scheine ich es nicht einfach zu können. Also löschen und noch mal neu einstellen? Bin gerade zu faul, mich durch den Regelbereich zu lesen ;-)

LG, acidspy
 

anbas

Mitglied
Moin und herzlich willkommen auch von mir!

Also löschen und noch mal neu einstellen?
Nee, einfach einen der Redakteure direkt "anfunken" und ums Verschieben bitten.

Schöne Grüße

Andreas

... ach ja: Gutes Teil, das ich gerne gelesen habe!
 

 
Oben Unten