Poltergeist im Internet

Poltergeist im Internet
von Willi Corsten

Es war einmal ein unscheinbares Männlein, das sich trefflich mit allerlei Musikinstrumenten auskannte. Es spielte beidhändig Klavier, Radio und Buschtrommel. Da sein alles überragendes Talent damit nicht ausgelastet war, parodierte er - aus Mangel an eigenen Texten - die Werke anderer Autoren. Einmal verirrte sich sogar ein Zuschauer zu der Veranstaltung und spendete höflichen Applaus. Dann schützte der Mann aber eine heftige Migräne vor und verließ fluchtartig den Musentempel, weil er den Künstler nicht länger bei der Arbeit stören wollte.
Eines Tages plagte den begnadeten Künstler dumpfe Langeweile und er beschloss, einen Ausflug ins Literaturforum zu machen. In missionarischem Eifer wollte er den armen Anfängern dort ihre stümperhaften Texte um die Ohren schlagen, damit ihr Kopf frei würde für Werke, die seiner erhabenen Größe angemessen waren. Er suchte einen Text heraus, drehte und wendete ihn, schüttelte sein weises Haupt und dachte bei sich: Hier fehlt noch das Ännchen von Tharau, der Förster vom Silberwald, die Jungfrau von Orleans und der Brunnen vor dem Tore. Da er aber in seiner unschuldigen Einfalt selbst nicht wusste, wie er die Motive in die Handlung einbinden konnte, zerpflückte er kurzerhand den Text. Dann kramte er ein wenig Weltgeschichte heraus, vermischte seine wirren Gedankenspiele mit irgendwo aufgelesenen Phrasen und hämmerte eine hochtrabende Antwort in die Tastatur seines Computers.
Womit er nicht gerechnet hatte war die Reaktion der anderen Autoren. Die dummdreiste Bande wagte es doch tatsächlich, seine intellektuelle Überlegenheit anzuzweifeln und warf ihm, dem begnadeten Geisteswissenschaftler, zudem auch noch rüpelhaftes Benehmen und mangelnde Sachkompetenz vor.
Beleidigt zog der Kritiker den Schwanz ein, kehrte dem schnöden Proletariat den Rücken und ward nie mehr gesehen. Zurück blieb eine ‘trauernde‘ Gemeinde, die sich nun aber endlich wieder ihrem Hobby, dem Schreiben, zuwenden konnte.
 
R

Rote Socke

Gast
Lieber willi,

mit diesem unscheinbaren Männlein und dieser herrlichen Parodie, spielst Du doch nicht auf unseren werten, fast schon vergessenen Marcel Reich Bleibreu an? Oder doch?

Ich musste herzhaft lachen als ich diese Zeilen las. Bin aber auch etwas traurig. Hab ich doch durch seinen Abgang, meinen Polizeidirektor-Titel wieder abgeben müssen.

Dafür behalte ich aber Elsas Titel. Der ist mir sehr viel mehr wert. Damit alle wissen: Socke versteht jeden Kommentar!!! ;)

Schöne Grüße
Volkmar
 
Lieber Volkmar,
um Gottes Willen, ich spiele doch auf niemand an. Ist der von Dir genannte Schelm denn so wichtig, dass man ihm ein paar Zeilen opfern sollte?
Schade um den schönen Titel, den Du nun verloren hast. Vielleicht ergibt sich ja bei passender Gelegenheit ein neuer Name.
Viele Grüße
Willi
 

Brigitte

Mitglied
Hallo Willi,
hätte dich hier bei Humor gar nicht vermutet, was aber nicht heissen soll, dass du keinen hast.
Gefällt mir gut, der Poltergeist, und was Volkmars speziellen "Freund" betrifft, find ich auch, man soll ihm nicht zu viel Bedeutung beimessen. Es gibt Leute, die sich wichtig vorkommen, wenn sie eine richtig grosse Diskussion heraufbeschwören.

Noch einen schönen Abend
liebe Grüsse
Brigitte
 
Liebe Brigitte,
warum soll man nicht auch einmal etwas unter Humor und Satire posten.
Humor ist ja bekanntlich, wenn man trotzdem lacht.
Liebe Grüße
Willi
 

hera

Foren-Redakteur
Teammitglied
Wunderbar, Willi,

sollte Pflichtlektüre werden. Aber "Am Brunnen vor dem Tor" fehlt nicht. Ich weiß das ganz genau, habe nämlich selber was dazu geschrieben. Hat sich auch jemand gefunden, dem das nicht gepaßt hat.

Tschüssie, hera
 
Nein, liebe hera,
bisher hat noch keiner protestiert, jedenfalls nicht in diesem Thread. Kommt vielleicht noch.
Vielen Dank für deine aufmunternden Worte.
Es grüßt dich lieb
Willi
 
Habe ich auch nie behauptet, liebe Brigitte.
Oder hast du meine Antwort so verstanden?
Ich glaube nicht, denn wir kennen uns ja nun schon länger in der LL. Worüber ich auch sehr froh bin.
Mit den besten Grüßen
Willi
 

flammarion

Foren-Redakteur
Teammitglied
lieber willi,

ich hab doch gewußt, daß du die dämliche kritik von JB locker wegsteckst. irgendwie habe ich auch geahnt, daß der sich selber totläuft. gelungene geschichte, der poltergeist. ich glaube, die trägt sich auch außerhalb der ll. ganz lieb grüßt
 
Liebe oldicke,
mir kam es darauf an, eine Satire zu schreiben. Natürlich nicht speziell für die LL, sondern allgemein.
Meine Frage: Ist es eine Satire oder fehlt etwas daran?
Vielen Dank für dein Lesen.
Es grüßt dich lieb
Willi
 

Charima

Mitglied
Einfach wunderbar köstlich...

... sind diese Zeilen, lieber Willi!

Ich habe mich fast kringelig gelacht. Für heute hat mein Zwerchfell die Übungen aus dem Fitneßstudio jedenfalls nicht mehr nötig. Und es war längst nicht so anstrengend und schweißtreibend. Ich danke Dir!

Liebe Grüße,

Charima

P.S.: Danke auch für Deine tolle Hilfe bei "Rapfunzel"; es ist wirklich klasse, wie Du konstruktiv zu kritisieren vermagst! :)
 
Genug der Blumen, liebe Charima,
obwohl... am Valentinstag und so...
Na ja, Dein Lob freut mich natürlich sehr. Macht aber auch echt Spaß, unsere gute Zusammenarbeit. Ich hoffe, dass es noch lange so bleibt.
Mit lieben Grüßen
Willi
 
B

Bruno Bansen

Gast
Satire

...mal abgesehen von der Ursaache, die ich am Rande mitbekommen habe, ist dieser Text, neben einigen anderen hier bei "Humor und Satire" ein wirkliches Glanzlicht! Flüssig geschrieben, das merkt man, weil es sich ebenso flüssig liest, Thema keineswegs überflüssig, sondern sehr aktuell und keineswegs an den Haaren herbeigezogen, wie so manches, was unter "Satire" oder "Humor" firmiert, die, für Satire notwendige Prise Schärfe aber auch Witz dabei - ja, da bleiben allerdings keine Wünsche offen! (Hätte mich auch bei dem Autor gewundert)

Grüße aus dem Norden!

Bruno
 
Lieber Bruno,
Dein Lob macht mich fast verlegen.
Ich bedanke mich ganz herzlich bei Dir. Ja, es sollte eine richtige Satire werden. Wenn mir dies gelungen ist, bin ich zufrieden.
Mit besten Grüßen
Willi
 
Ist schon in Ordnung, liebe Brigitte,
wir verstehen, was wir meinen.
Übrigens, der Spruch unter deinen Antworten gefällt mir super. Darf ich mir den ausdrucken für meine Sprüchesammlung?
Herzliche Grüße
Willi
 

Oben Unten