quergelegtes gebirge mit lücke nahe am gipfel

4,60 Stern(e) 8 Bewertungen

HerbertH

Mitglied
experimentell gedacht könnte ich es auch
"quergelegtes gebirge mit lücke nahe am gipfel"
nennen.... ;)

schwierig, dieser titel

"obacht"

was haltet ihr davon?
 

rogathe

Mitglied
das quergelegte gebirge ... gefällt mir allemal besser als die beobachtungen ;)
"obacht" trifft es nicht - is aber nur so ein gefühl.
 
G

Gelöschtes Mitglied 8846

Gast
"quergelegtes gebirge mit lücke nahe am gipfel"

Hallo,

für mich ist dieser Titel perfekt, auch, wenn er lang erscheint.

LG Franka
 

HerbertH

Mitglied
quergelegtes gebirge mit lücke nahe am gipfel

du freund stirbst tausend tode
schleichend ausgefressen
durch äthanol in größeren
aushöhlungen im selbst
sickern erinnerungen an nie
gelebtes tropft langsam zurück
in venen dunkelroter sauerstoffarmut
verlieren sich reminiszensen im nur erdachten
vernuschelten wo worte zerfallen in chaotisches

unverständnis breitet schwämme von ungekanntem
dämpfend über marode hoffnungen ungelebten
verständnisses in hektografierten hülsen
von ungehörtem unentschlüsselbaren
das an seelen kratzt und klopft
an verriegelte türen ohne
aussicht auf straßen
voller menschen
 

HerbertH

Mitglied
Vielen Dank für die Rückmeldungen (und guten Wertungen :))

Ich habe den "Binnentitel" auf den "experimentellen" geändert, der äußere soll folgen.
 
D

Die Dohle

Gast
Gebirge is was anderes, sogar wenn quergelegt ...,

dann schon eher vielleicht:

postmoderne, den gipfel äquatorial knapp verfehlend

;-)


Gruß
Die Dohle
 

HerbertH

Mitglied
hallo dohle,

ich hab im gebirge auch schon runde kuppen gesehen.

ansonsten bin ich flachland-tiroler :D

liebe grüße

herbert
 

rogathe

Mitglied
... und so wird aus der "Lücke" eine "Schlucht":

du freund stirbst tausend tode
schleichend ausgefressen
durch äthanol in größeren
aushöhlungen im selbst
sickern erinnerungen an nie
gelebtes tropft langsam zurück
in venen dunkelroter sauerstoffarmut
verlieren sich reminiszensen im nur erdachten
vernuschelten wo worte zerfallen in
chaotisches
unverständnis
breitet schwämme von ungekanntem
dämpfend über marode hoffnungen ungelebten
verständnisses in hektografierten hülsen
von ungehörtem unentschlüsselbaren
das an seelen kratzt und klopft
an verriegelte türen ohne
aussicht auf straßen
voller menschen

;)
 

Bernd

Foren-Redakteur
Teammitglied
Beim Durchforsten der Empfehlungen habe ich es soeben entdeckt. Gehört zu meinen Favoriten der konkreten Poesie, das Bild ist sehr einprägsam.
 

HerbertH

Mitglied
quergelegtes gebirge mit lücke nahe am gipfel

du freund stirbst tausend tode
schleichend ausgefressen
durch äthanol in größeren
aushöhlungen im selbst
sickern erinnerungen an nie
gelebtes tropft langsam zurück
in venen dunkelroter sauerstoffarmut
verlieren sich reminiszenzen im nur erdachten
vernuschelten wo worte zerfallen in chaotisches

unverständnis breitet schwämme von ungekanntem
dämpfend über marode hoffnungen ungelebten
verständnisses in hektografierten hülsen
von ungehörtem unentschlüsselbaren
das an seelen kratzt und klopft
an verriegelte türen ohne
aussicht auf straßen
voller menschen
 
O

orlando

Gast
So schlimm war ja das Fehlerli nicht. ;)
Mir gefiel dein Gedicht schon auf den ersten quergelegten Blick.
Und auf dem zweiten, den Inhalt.
Hier ist dir wirklich etwas sehr Schönes, Anspruchsvolles gelungen. Ein echtes Leckerli.
orlando
 

Oben Unten