sommerhitze

3,30 Stern(e) 4 Bewertungen
bewusstseinsräume verschwimmen
erhitzt ins grenzenlose
gedachte figuren verlieren
letzte haltbarkeiten

eine beige kuhsippe starrt
wiederkäuend ins unglaubliche
harleyfahrer träumen schwarz behelmt
blubbern dumpf in endlosweiten

niemand stellt sich
alle sind groß
und keiner wartet mehr
auf notlösungen
 
D

Die Dohle

Gast
Karl Feldkamp, guten abend,

ich nehme sieben bilder wahr, jedes für sich kann gelten,hm, allerdings, mir will sich die klammer nicht erschließen, die die bilder eint. anfangs will´s evtl. auf eine reise gehen, der schluß, wo will der hin? angst vor der reise?

grüße erstmal von einer dohle
 
Liebe Dohle,
mir geht es nicht um eine Reise sondern darum, wahrzunehmen,
dass alle den Realitäten zu entfliehen versuchen.
Herzliche Grüße
Karl
 
D

Die Dohle

Gast
... flucht? wo flieht da was?
im gegenteil, da unternimmt doch wer was, indem er/sie nicht mehr auf notlösungen wartet ...
... und gleichzeitig stellt sich keiner. ein wiederspruch, die metapher der flucht fehlt.

LG
Die Dohle
 
Liebe Dohle,
wenn "bewusstseinsräume verschwimmen", dann verlässt doch wohl jemand die erkennbare Realität und flüchtet aus der Wirklichkeit ....
Herzliche Grüße
Karl
 
D

Die Dohle

Gast
Guten Abend,
... nee, Bewusstseinsräume verschwimmen auch wenn was Neues gelernt wird beispielsweise. Egal aus welchem Anlass, das ist nicht zwingend eine Flucht. Es kann das genaue Gegenteil sein: Eine angenommene Herausforderung.
Ich bin mir ziemlich sicher: Das Teil braucht eine Metapher der Flucht solange Flucht gemeint ist. Was könnte das sein?

Harleyfahrer flüchten praktisch nie, die fahren wohin, sie bollern einem Traum hinterher, das ist erstmal keine Flucht, das ist ein, evtl. nicht erreichbares, abenteuerliches Ziel. Wenn dennoch ja, also Flucht, was ich für möglich halte, woraus ergibt sich die Flucht?
Eine widerkäuende Kuhsippe eine Flucht? Das ist doch lotrechte Gelassenheit pur.
Du versuchst den Wiederspruch im letzten Vers aufzubauen. Weshalb aber sollte sich eine Kuh gegen das Widerkäuen auflehnen, weshalb sollten Bewusstseinsräume nicht in Frage gestellt werden, weshalb sollten Harleyfahrer nicht versuchen Träume zu verwirklichen? Das passt so einfach nicht, sag ich mal so ...

Das ist jetzt ziemlich wüst, ich weiß, allerdings, wenn ein Gedicht werden soll, dann ...
Was schwall ich, es braucht einfach Arbeit. Das Thema ist da, die Bilder auf dem Tisch.
Also frisch und mutig ans Werk. Keine Angst, da wird was draus.

LG
Die Dohle
 
Liebe Dohle,
danke für die Hartnäckigkeit. Dass Lyrik Arbeit ist, weiß ich allerdings. Bin schon seit über 30 Jahren Lyriker.
Ich werde mich nach einmal an den Text begeben.
Gruß
Karl
 
bewusstseinsräume verschwimmen
verschwitzt ins grenzenlose
figuren verlieren letzte haltbarkeiten

eine beige kuhsippe starrt
wiederkäuend ins unglaubliche
harleyfahrer verlassen schwarz behelmt
die gewohnten sackgassen

keiner erwartet notlösungen
 
D

Die Dohle

Gast
hallo karl feldkamp,,
...hab gelesen, laut, leise, nochmal und nochmal. es ist ein spannender aufbruch ins ungewisse, um das alte überkommene zu verlassen. keine kompromisse mehr jetzt, los geht´s (evtl. der sonne entgegen, -meine idee ;-)...
das ist es, was ich da lese. und das ist gut, gefällt mir.

weshalb flucht? ich versteh das einfach nicht.
aufbruch bedeutet abschied, eine ziemlich emotionale sache, besonders wenn das, was verlassen wird, was taugte.
flucht hingegen bedeutete, sein leben vor dem untergang retten. ich geb ja zu, manchmal ist beides ...
ich kann in den zeilen einfach das attribut der flucht nicht finden. es kann doch nicht sein, dass der wunsch, der entschluss wachsen zu wollen, flucht genannt wird? oder doch, hm ...


LG
Die Dohle
 
Hallo Karl Feldkamp,

mich hat dein Beitrag beeindruckt und amüsiert.
Beeindruckt haben mich diese Wortbilder:

bewusstseinsräume verschwimmen - Bewusstsein schwindet habe ich schon gelesen, das es verschwimmt ist eine kreative Neuschöpfung von dir

verschwitzt ins grenzenlose - grenzenlos passt zu verschwimmen, verschwitzt passt zu Sommerhitze und ist für mich wieder ein kreatives Bild

figuren verlieren letzte haltbarkeiten - die verlorenen Haltbarkeiten stimmen nach meiner Meinung zu den vorhergehenden Bildern.

Diese Zeilen haben mich amüsiert:
die beige Kuhsippe erinnert mich an Cartoons, die ich gerne sehe
Harleyfahrer, schwarze Helme, Sackgassen - eine neue Collage.

Mir gefällt dein Werk. Das hast du gut geschrieben.

Ich wünsche dir noch viele kreative Ideen.
Liebe Grüße. Rhondaly.
 

Oben Unten