von pol zu pol

4,00 Stern(e) 2 Bewertungen

Perry

Mitglied
Hallo Herbert,

bei einer eingeschränkten Silbenzahl ist es nicht leicht, den Leser in die Gedankenwelt mit einzubeziehen.
Die Überschrift lässt mich auf die Erdkugel blicken über die Licht und Schatten streifen. Ich denke, das betrachtende LI ist nicht glücklich über das was es (albträumend) sieht.

Konstruktiv fällt es mir schwer durch verkrustete (verklebte) Augen ins Licht zu blicken und das "weiche" Farbenspiel auf der Nachtseite erscheint mir im Kontext etwas zu konstruiert. Ich kann den Schmerz und die Hoffnung aber durchaus herauslesen.

LG
Manfred
 

HerbertH

Mitglied
Lieber Manfred,

ja, solche Bedingungen sind sehr anspruchsvoll. Du hast völlig recht. Zu lange kreist das LyrI um die Erde, die Augen sind entzündet, aus dem hellen Licht sehnt es sich in die Dunkelheit der Nachtseite, auf der die Lichter der Menschen sanftere Farben zeichnen. So etwa war meine Idee zu diesem Gedicht. Es gab aber - wie zu erwarten -
auch eine Reihe von ganz anderen Interpretationen, z.B. Krankheit, die das LyrI aus den Schmerzen heraus sich in die Schatten mit ihren weicheren Farben sehnen lässt, Schmerz und Ruhe im Schatten also die Pole bilden.

Herzliche Grüße

Herbert
 

Mondnein

Mitglied
Du hast aus drei Versen einen gemacht.
Warum auch nicht. Das ist eine Art Bestrafung des Vorgebers der Vorgabe, eine Mißachtung der gewünschten Reduktion.

Ach, diese Wettbewerbe. Ich bin müde.
 

Mondnein

Mitglied
pardon, ist keine bloße Assoziation

Du hast aus drei Versen einen gemacht.
Warum auch nicht. Das ist eine Art Bestrafung des Vorgebers der Vorgabe, eine Mißachtung der gewünschten Reduktion.
 

HerbertH

Mitglied
Lieber mondnein,

es gab in dem Wettbewerb noch andere Ideen, die Verszahlgrenze zu umgehen, z.B. a la

W1 W2 .. / X1 X2/ Y1 .. Y4
Z1 ..Z3

Der wirklich harte Limit waren die 40 Silben.

Man konnte allerdings den Titel separat angeben, dann zählte er nicht in die 40-er Grenze...

Liebe Grüße

Herbert
 

revilo

Mitglied
von pol zu pol

hinter verkrusteten lidern [red]vermodern[/red] blicke ins licht - wann leuchten sie wieder

weiche farben spielen zwischen schatten der Nachtseite


nur ne spontane Idee.......


LG revilo
 

Oben Unten