Werbung für das Eulenberg-Gymnasium

Liebe Julia,
den letzten Satz glaube ich dir unbesehen. Dein wunderschönes Gedicht ‘Drama im Moor‘ ist mein Zeuge.

Mit unschuldsvollen Lächeln
grüßt dich
willi
 
Liebe Julia,
um noch einmal auf die Gruftis zurück zu kommen. Du kennst doch Rollende Hotels, Busgespanne, auf deren Anhänger 200 X 80 X 80 große Schlafkabinen montiert sind. In diesen Kabinen übernachtete ich während einer vierwöchigen Reise durch Arabien.
Vermutlich haben die Klassenräume beim Bau dieser ‘Särge‘ als Vorbild gedient.
Ein schönes Wochenende wünscht dir
Willi
 

La Luna

Mitglied
Lieber Willi,

vielleicht war es ja auch umgekehrt?!?

Die Wochenendgrüße gehen da übrigens voll dito. :)


Lieber Gruß
Julchen
 
L

leonie

Gast
hallo willi

herrlich überzogen hab spass am lesen gehabt. beim zweiten lesen, sowas sollte man schließlich genießen, ist mir etwas aufgefallen, solltest du den ersten satz nicht als frage stellen? so liest es sich jedenfalls für mich.
ganz liebe grüße eine immer noch schmunzelnde leonie
 
Hallo leonie,
du denkst richtig gut mit und überlegst, ob man den ersten Satz als Frage stellen soll. Darüber habe ich - ehrlich gesagt - noch gar nicht nachgedacht.
Einerseits kann man sich bildhaft vorstellen, wie der ‘Werber‘ die Hände reibt und dann begeistert die Vorzüge anpreist.
Andererseits könnte die Frage aber auch so verstanden werden: „Was wollen Sie tun? Aufs Gymnasium schicken?“ (erstaunt, ungläubig, um Gottes Willen)
Du verstehst, was ich sagen will. Je nach Lesart erzielte man zwei völlig verschiedene Ausgangslagen. Wie würdest du es denn empfinden?

Lieb grüßt dich
Willi
 
L

leonie

Gast
hallo willi

ich empfinde es mehr staunend, also mehr die zweite variante. es mag eventuell daran liegen, das auch bei mir bald diese entscheidung vor der tür steht, aber diese frage ist mir beim lesen zuerst durch den kopf geschossen.
ganz liebe grüße leonie
 


Oben Unten