Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5561
Themen:   95461
Momentan online:
135 Gäste und 1 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Experimentelle Lyrik
Marktgeschrei verliert
Eingestellt am 28. 03. 2017 09:49


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Mondnein
Routinierter Autor
Registriert: Feb 2014

Werke: 654
Kommentare: 4214
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Mondnein eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

    Marktgeschrei verliert


Marktgeschrei verliert dich Fl├╝sterget├╝te
Brimborium leise verdorrter Raschelk├Âpfe
Insektengerippe foliert haarblattfeine Govindas
Schmalztrockene Schneckenf├╝hler brummelt
der Monadenstrecker in weichen Wollen

Und schaust heraus so guckelig lieber Zipp
und nicht Hurra nicht Oweh nicht Soso
sondern weniger noch wimperst du mir zu

Mikado spannt sich dein Stufenblick her
Toronto sieben die Preislisten viertens
Tomato m├╝ssen Gem├╝se genie├čen und hei├čen
und gelber noch sprie├čen und spreizen
Potato und Safran beizeiten zur├╝cken
verdottert zirkaden Limonen Onaden
Sieh bald sieh Zen frappant maintenant

Zagen und z├Ąumen elf Maden Mananen
sagen und s├Ąumen ananen Plant
Bagen und B├Ąumen Ramana Mahant
Die alten Alleen s├Ąumen vakant
den Zaun deiner Z├Ąhne
Athene


__________________
sato bandhum asati nir avindan
hridi pratishya kavayo manisha

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Mondnein
Routinierter Autor
Registriert: Feb 2014

Werke: 654
Kommentare: 4214
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Mondnein eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
da war ich noch jung

Stammt aus meiner Schulzeit. Oder Zivildienstphase in den Siebzigern. Noch vor den gereimten Liedern des "Siebensterns",
Hier klicken

Ich kehre erst mit meinen f├╝nf "Hundertliederb├╝chern" der letzten drei Jahre (das sind all die Gedichte in Kleinschreibung) zu den "alten" Avantgarde-Freiheiten zur├╝ck, die mit der Sprache, dem Verstand und den Metaphern spielen,
d.h. seit dem "Neunstern" -
Hier klicken


__________________
sato bandhum asati nir avindan
hridi pratishya kavayo manisha

Bearbeiten/Löschen    


Tula
Routinierter Autor
Registriert: Apr 2016

Werke: 147
Kommentare: 1632
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Tula eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Mondnein

nun gut, ich werde mich bessern! - D.h. ich klicke normalerweise nur auf "Konstruktive Vorschl├Ąge oder eine tiefere Analyse", wenn ich wirklich versuche, auf irgendeine Art Textarbeit zu machen.

Zum Eingest├Ąndnis: ich meinte, dass auf deiner Seite allein bei diesem Wort (Kometenabschaumrosenstrudel) drei mp3 'angelinkt' sind. Mir gefiel die Idee und auch wie du sehr oft die Verbindung zwischen Musik und Lyrik herstellst. Mir jedenfalls gef├Ąllt das Eingest├Ąndnis, auch wenn sich da wieder zwei schlechte Bewertungen eingefunden haben.

Das Marktgeschrei - nun, ist es wirklich ein experimentelles bei dir (weil es nicht gereimt ist)?
Wie gesagt, einige Bilder finde ich fantasie-anregend, anderes ist mir zu weit ab (Onaden - ein Bezug auf die Kriege im alten Rom? - Mananen - fand ich erst gar nicht). - Hier wird der Leser ├╝berfordert.

LG
Tula

Bearbeiten/Löschen    


Mondnein
Routinierter Autor
Registriert: Feb 2014

Werke: 654
Kommentare: 4214
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Mondnein eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ah, ich war ein wenig "├╝berfordert", wie Du es nennst, Tula, wenn man etwas nicht versteht. Du meintest tats├Ąchlich "Kompositionen", und zwar die, die auf der "dicht"-Seite der Zw├Âlf K├Ârbe unter dem Titel "Siebenstern" als links den letzten beiden Verszeilen des Liedes "Eingest├Ąndnis" unterlegt sind.

Ja, das ist schon eine ziemliche Matroschka, ein mehrfach ineinandergeschachteltes Paketepaket.

Nun "esperimentell" an diesem Lied hier sind gerade die sinnfreien Neologismen, eine Art Worttr├╝mmerreste mit Assoziationsoffenheit. So, wie auch sonst in diesem St├╝ck hier die Bildern frei miteinander verhakt sind, die Ejektionen, Kl├Ąnge, die mit ihnen kubistisch mehrdimensional ineinander spiegelnden Assoziationen usw.

Mu├č nun los, arbeiten, grusz, hansz


__________________
sato bandhum asati nir avindan
hridi pratishya kavayo manisha

Bearbeiten/Löschen    


4 ausgeblendete Kommentare sind nur f├╝r Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zur├╝ck zu:  Experimentelle Lyrik Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Werbung