Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m√ľssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5426
Themen:   91598
Momentan online:
312 Gäste und 13 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Feste Formen
Wildes Tier (Kanzion)
Eingestellt am 17. 12. 2015 10:45


Autor
Ein neues Thema ver√∂ffentlichen.     Antwort ver√∂ffentlichen.
molly
Häufig gelesener Autor
Registriert: Mar 2013

Werke: 175
Kommentare: 2927
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um molly eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Kanzion / Versuch

Wenn ich ein Tiger wär

Wenn ich nur ein Raubtier wäre,
könnte ich mich wunderbar
mutig wehren bei Gefahr.

Kann ich so ein Raubtier sein,
will ich durch den Urwald schleichen,
keiner wird mich dort erreichen.
In den Zoo geh ich nicht rein,
niemand fängt mich lebend ein,
kann ich mich doch wunderbar
mutig wehren bei Gefahr.

Weiche Pfade, lange Strecken
will ich rennen, ruhig gehen,
frei sein, wie der Wind will wehen,
neue Landschaften entdecken,
mich im Unterholz verstecken,
kann ich mich so wunderbar
mutig wehren bei Gefahr.

Alle Tage Urwaldduft,
Bäume, die stets Schatten geben,
reichlich Fressen f√ľr mein Leben,
Tigerin, die nach mir ruft,
weite Täler, frische Luft.
Frei kann ich mich wunderbar
mutig wehren bei Gefahr. (c)


Mit Dank an Walther und allen, die meine Gedichte lesen


Version vom 17. 12. 2015 10:45
Version vom 17. 12. 2015 17:07
Version vom 17. 12. 2015 17:08
Version vom 17. 12. 2015 17:28
Version vom 17. 12. 2015 22:07

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Mondnein
Routinierter Autor
Registriert: Feb 2014

Werke: 468
Kommentare: 3218
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Mondnein eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Dieweil der Löwe Zähne zeigt und Zunge

quote:
So frei kann ich mich sehr gescheit,
das ist, soweit ich sehe, der einzige Vers, der iambisch-unbetont anfängt. Aber das "So" läßt sich problemlos tilgen, also:
quote:
Frei kann ich mich sehr gescheit,
Was meinst Du dazu?


__________________
sato bandhum asati nir avindan
hridi pratishya kavayo manisha

Bearbeiten/Löschen    


Mondnein
Routinierter Autor
Registriert: Feb 2014

Werke: 468
Kommentare: 3218
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Mondnein eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Dieweil der Löwe Zähne zeigt und Zunge

Jetzt hab ich doch noch einen gefunden.
Aber zunächst:

quote:
heftig wehren zu jeder Zeit.
Wenn Du "jederzeit" schriebest, könntest Du das "zu" weglassen.
quote:
genug zu fressen f√ľr mein Leben,
Auch das ist ein unbetont-iambisch anfangender Vers. Schwerer zu ändern.
Vielleicht:
quote:
reichlich Fressen f√ľr mein Leben



__________________
sato bandhum asati nir avindan
hridi pratishya kavayo manisha

Bearbeiten/Löschen    


w√ľstenrose
Routinierter Autor
Registriert: Jan 2010

Werke: 118
Kommentare: 1198
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um w√ľstenrose eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo molly,

ich sinniere noch √ľber die beiden (in jeweils leicht ver√§nderter Form) wiederkehrenden Schlusszeilen:

quote:
könnte ich mich sehr gescheit
heftig wehren jederzeit.

Ich nehme an, du benutzt hier "gescheit" in der s√ľddeutschen/√∂stereichischen/schweizerischen Bedeutung: ordentlich, gut, richtig. So rundum √ľberzeugen mich diese beiden Zeilen nicht.

Was hälst du hiervon:

könnte ich mich kolossal
gut erwehren allemal.


(kolossal wir laut DUDEN auf der letzten Silbe betont; umgangssprachlich, so jedenfalls mein Eindruck, wird es oft auch zusätzlich auf der ersten Silbe betont)

Ich finde, die "kolossal-Version" transportierte etwas mehr Pep und Schwung.

lg w√ľstenrose

Bearbeiten/Löschen    


15 ausgeblendete Kommentare sind nur f√ľr Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zur√ľck zu:  Feste Formen Ein neues Thema ver√∂ffentlichen.     Antwort ver√∂ffentlichen.



Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!