An die Freunde der Extremverdichtung

3,50 Stern(e) 2 Bewertungen

Thylda

Mitglied
Hallo, Ihr Lieben

Gerade zur Zeit scheint es ein gewisses Interesse an Extremverdichtungen zu geben, seien es nun Haikus/Tankas oder Elfchen oder einfach freie Formen, die mit der Würze der Kürze spielen. Hier schlagen dann die Wellen besonders hoch, da diese Werke vielleicht nicht von Jedem für voll genommen werden können, sollen, aber ja auch gar nicht müssen.

Schmitts Katze ist unter die Räder gekommen. Aber vieleicht lag das nur daran, daß sie an einem Ort mit hoher Verkehrsdichte laufen gelassen wurde. Lapismont war der Meinung, daß ein Wort kein Werk ist. Ohne Überschrift hat er da wohl Recht.
Richtig gut und lustig fand ich Stators "Hempels Sofa"

Also, wer mag, auf ein Neues. Alles, was Kurz und Knapp ist, zum Nachdenken oder schmunzeln einläd, sei hier herzlich willkommen :)

Liebe Grüße
Thylda
 
L

label

Gast

muse her da, dreh es um

stets
tat
otto
mit tim
nie solo sein
oho​
 

Thylda

Mitglied
Liebe Label

Ein Palindrom-Gedicht der Gleichgeschlechtlichen. Gafällt mir,

nur die Heidrun​

wird es wohl nicht mögen.

Liebe Grüße
Thylda
 

Thylda

Mitglied
von der Buchstabenumkehr zur Wortumkehr

Rosendrittel

Schick’ ihn auf die wicht’ge Reise:
lehre ihn die richt’ge Weise.
Sollt’ er das Beleben hassen,
wird sich’s kaum beheben lassen.
 
L

label

Gast
ein Wurm bewegt sich
der Kreislauf des Lebens rollt
Sprössling und Moder​
 

Sta.tor

Foren-Redakteur
Einwortversemitphilosophischemhintergrundinastronomischendimensionen

Wahrnehmung,
Ursprung
Realer
Materie

Leben
Offenbart
Chaotisches
Handeln

Das war jetzt hoffentlich nicht zu lang.
VG Sta.tor
 

Thylda

Mitglied
Lieber Stator

das schwarze Loch als die extremste Verdichtung, mit mnemonischer Technik verbreitert. Sehr schön, gefällt mir gut. Dieses Wurmloch zieht uns tatsächlich in eine neue Dimension. Mir ist momentan auch astronomisch zu Mute, vielleicht können wir mal eine Astroverdichtung versuchen?

Liebe Grüße und danke für Deinen Beitrag
Thylda
 

Thylda

Mitglied
Liebe Label

wie Du siehst hat Dir Stator einen mickrigen Wurm im Recyclinggeschäft in etwas endgültig Gigantisches verwandelt.
Da ist zwar noch mehr drin, aber diesen Größenunterschied fand ich jetzt gar zu schön.

Grüße
Thylda
 

Thylda

Mitglied
Liebe Vera-Lena

wie wärs denn mit

Wurmsekunde - Sternenstunde

? Das fände ich vom Rhythmus noch ein wenig hübscher (ich kann gar nicht glauben, daß ich das sage...:) )


Lieber Herbert

Na hoffentlich ist Dein Wurmloch keine Schlangengrube. Ich finde auch die beiden Auslegungen lustig

1. reingefallen, wie haha!, reingelegt
2. reingefallen, wie sehr großer Wurm, oder sehr kleiner Fuß

Vielen Dank , Ihr beiden
liebe Grüße
Thylda
 
L

label

Gast
der Urknall
die Materieformung
das Wasser
die ersten Lebensformen

rasant gerafft in Comicsprache ;)
 
L

label

Gast
Dimensionswechsel

begrenzt auf einer Scheibe
wimmelt Geist- und Götterwelt

das Leben auf dem Globus
glaubt an die Tabellen
 

Thylda

Mitglied
Liebe label, liebe Onie

Die zwei-dimensionale Scheibe beherbergt die mehr-dimensionale Götterwelt, während die drei-dimensionale Kugel wieder eine zwei-dimensionale Gedankenwelt hat. Wie gigantisch muß dann nach dieser Regel die Umwelt eines ein-dimensional-denkenden Menschen sein, ohne daß er es wahrnehmen kann? Denn was er erkennen kann, ist, wie Onie es so schön in Szene setzte, „minimal“ ;-) Obwohl ein-dimensionale Zeitgenossen leider selten sprechfaul sind.

Liebe Grüße
Thylda
 

Vera-Lena

Mitglied
Hallo Thylda,

Mimimalismus ist eine spezielle Literaturform.
Stoffel hatte viele solche Texte. Mit der Suchfunktion kannst Du sie finden.
LG
Vera-Lena
 
L

label

Gast
:D :D
eindimensional
ist der Punkt
  • der gemacht wurde
    auf dem Papier
der Punkt zwischen den Sternen auch?
 

Thylda

Mitglied
dazu fällt mir der

Papierpuppenpo

ein :)

wie wäre es mal mit einem Tänzchen der Vokale?

Gruß
Thylda

P.S.: Minimalismus ist mir dann doch zu eng gefaßt ;-)
 

Oben Unten