feen

5,00 Stern(e) 7 Bewertungen

Mondnein

Mitglied
feen


brombeergeranke – alte balletteusen
die rosaceenhände – eleganzen
die grosz und sicher ihre formen tanzen
aus purpurbögen ihre blätter lösen

ja süszer als die frucht die ihr verschwendet
scheint mir die wechselstrophe eurer glieder
asymmetrie – verjüngt und immer wieder
ein reifes lied – im wachsen noch vollendet

gleich hüften schultern die im schreiten sprechen
spiralgewandte gesten voll entzücken
berückend im girlandenwurf der brücken
die wild durch ihre eignen wogen brechen
 

Scal

Mitglied
Leseempfindung: Präsenz - ein Gemälde entsteht - feine Pinselstriche - Musikalität
Ein Kunstwerk

Gruß, Scal
 

Tula

Mitglied
Hallo Hansz
Sprachlich feenhaft schön. Obwohl ich zugeben muss, dass ich in S2 rein inhaltlich an der Asymmetrie der Glieder irgendwie strauchelte.

LG
Tula
 

molly

Mitglied
Hallo Hansz,

Feen finde ich bezaubernd, wie Dein Gedicht. Sie sind nicht symetrisch, sie können sich stets verändern, verzaubern.
Gefällt mir sehr gut.
Liebe Grüße
molly
 

Mondnein

Mitglied
Hallo Tula,

Du machst mich darauf aufmerksam, daß das Wort "Asymmetrie" hier nicht wie üblich auf der ersten, sondern auf der zweiten betont zu lesen ist, es ist selbstabbildend, gewissermaßen selbst "asymmetrisch". In der Tat.

grusz , hansz
 
Lieber hansz,

ich erwartete, gestochen zu werden vom Brombeergeranke und als Dornrosaceechen ein paar Jaehrchen haengenzubleiben. Aber Deine verdichteten Wortgirlanden verfuehren eher und bestechen mich mit ihrem eleganten Rhythmus und den neckischen Synkopen. Das Gedicht wirkt gleichzeitig reich und grazioes!

LG, Rolf-Peter
 

Mondnein

Mitglied
Danke, Rolf-Peter!

Ich verabschiede mich mit diesem "letzten" Gedicht von der Leselupe. Das heißt: dieses ist das letzte Lied, das ich hier eingebracht habe. Zeder hat mich aufgrund von Beschwerden der Trolle, deren Aktionen ich löschen mußte (ich nenne hier die allbekannten Nick-Namen nicht), aus dem "Team" der Forenredakteure herausgeworfen.

Nach über 7000 Beiträgen in den letzten zehn Jahren, unter die auch über 1000 Gedichte (und als letztes der Gedichte nun eben dieses hier) zählen, kann ich nicht einfach so tun, als wäre ich damit einverstanden, wie man mich hier den Trollen und Intriganten ausgeliefert hat.

Alle Lieder dieser zehn Jahre finden sich auf
http://12koerbe.de/hansz/dicht.htm
und dieses hier auf dem Frontispiz der Indexseite
http://12koerbe.de

Also, machts gut, Ihr Lieben!
grusz, hansz
 

Tula

Mitglied
Hallo Hans
Kapitulation ist keine Lösung!
Durchatmen, Pause machen (?), einen trinken ... wiederkommen, Feen tanzen lassen ...

LG
Tula
 



 
Oben Unten