Was zum Zeitvertreib - Titelsuche

Languedoc

Mitglied
Hallo Marie-Luise,

Jetzt habe aber ich dümmlich aus der Wäsche geschaut, denn mein Ce-Fix Tuch als dies hochgeehrte Vlies zu sehen, das lag nicht in meinem Sinne! Von dem her, sorry, Titel verfehlt! Das Goldene Vlies war es nicht, aber trotzdem danke für die Verse zum griechischen Spektakel.

Nein, ich hatte an einen anderen Titel gedacht, an ein Buch aus dem 20.Jhd. Das ist zwar auch golden, aber ohne Fell... nun errätst Du es bestimmt, spätestens nach der wohlverdienten Pause.

Liebe Grüße
Languedoc
 
Hallo Languedoc,
ich habe auch nicht angenommen, dass alles passt, doch beim Vlies war ich mir sicher. So kanns gehen. Habe nun keine Idee dafür. Vielleicht kommt jemand anderes darauf.

Bin auf die Lösung gespannt.

Nochmals Grüße von mir.
 
Ich kann es nicht lassen

1 Lord im Opiumexzess

Mord im Orientexpress

Die Spannung, die ist stets geblieben,
wenn die Agatha was geschrieben.
Der Detektiv Hercule Poirot,
der macht beim Lesen uns ganz froh.
Und auch den Hastings – Assistent –
in den Romanen jeder kennt.
Die beiden decken Morde auf
und haben nie `nen leeren Lauf.
 

Languedoc

Mitglied
Marie-Luise kann erschnüffeln,
Titel grad wie beste Trüffeln.
Begabt wie Detektiv Hercule
ausgestattet mit Kalkül,
knobelt sie ganz trefflich aus,
was ich verzwirbelt habe kraus.

Einen stets vollen Lauf
wünscht
Languedoc
 
Vorerst der letzte Erklärungsversuch. Pause ist angesagt.

4. Siebe und Fraktale

Zwischen Liebe und Skandale

Kabale und Liebe.

Stünd am Schluss nun Siebe,
tippt ich auf Kabale – Liebe.
Mach jetzt bitte nicht Randale,
ich denk Liebe und Skandale.
Vielleicht ist es ja gar nicht richtig,
dann ist der Inhalt auch nicht wichtig.
 

Languedoc

Mitglied
Kabale und Skandale
vertragen sich recht gut,
mischt beides sich fatale
mit liebesglutig Blut.

Gemeint hab ich Kabale
hinterm Wort Fraktale.
Die vorgestellten Siebe,
dienten nur zum Hiebe.

Also, liebe Dichterfee,
Schillern galt die Geste.
Es ist doch die Erstidee,
oft die Allerbeste!
 
Pause unterbrochen. Zwei Versionen

11. Des Raben blinder Zorn

Des Knaben Wunderhorn

(Achim von Arnim: Des Knaben Wunderhorn / I. Band -)


Der Grünenwald hatte oft getrunken
des Wirtes allerköstlich Wein.
Danach ist er dann hingesunken,
und schlief auch meistens sofort ein.
Doch als er weiter ziehen wollte,
merkt er, die Taschen, die sind leer
merkt auch, dass dieser Wirt ihm grollte,
und die Verzweiflung, die zog her.
Den Mantel musst als Pfand er lassen,
der Wirt, der wollte kein Gedicht.
Der Grünenwald konnt es nicht fassen,
denn das Gedicht hatt` mehr Gewicht.

2. Version

Der Gustav Mahler, weiß ich,
der sammelte sehr gern,
und zwar besonders fleißig,
einst Lieder nah und fern.
Er nannte seine Sammlung
„Des Knaben Wunderhorn“.
Es liebten sie dann Alt und Jung,
sie schürte Liebe, keinen Zorn.
 

Languedoc

Mitglied
Doppelt ins Schwarze getroffen, Marie-Luise – zum Dank für Deine gleich zwei Gedichte/Varianten hier ein Sprüchlein extra für Dich:

Luise hurtig ackert
sich durch die Rätsel-List',
hat sie durchgeklackert
binnen Wochenfrist.
So übt sie ihre Finger
sowie den Geist, den Ringer
um die rechten Worte
der amüsanten Sorte.

Herzlich grüßt, heiter gesonnen,
Languedoc, ziemlich versponnen.
 
Hallo Languedoc,
das Forschen macht mir sehr viel Spaß.
Ich möchte manchmal wirklich längere Pausen einlegen, doch wenn sich niemand meldet, kann ich nicht widerstehen, meine Ergebnisse zu posten.
Viele Grüße,
Marie-Luise
 

Oben Unten